APO MULTIASSET MANDAT PROTECT I:
Breit diversifizierter ETF-Mischfonds mit Wertsicherungsmechanismus

Der Mischfonds apo MultiAsset Mandat Protect I investiert in globale Aktien- und Renten-ETFs. Das langfristige Anlageziel ist eine Rendite über dem Geldmarkt (Eonia +1,5%). Die Anlagestrategie besteht aus drei Komponenten: Strategische Asset-Allokation, taktische Asset-Allokation und einem Wertsicherungsmechanismus.

Strategische Asset-Allokation.

Der Fonds investiert gemäß der apoBank-Hausmeinung, die durch die strategische Asset-Allokation risikobasiert abgebildet wird. Zur Risikostreuung wird das Fondsvermögen auf die verschiedenen Aktien- und Rentenklassen verteilt. Um die Schwankung des Fondswertes möglichst auszugleichen, kommt das Konzept der Risikoparität zur Anwendung. Das heißt, die Risiken werden innerhalb der Aktienanlageklassen und innerhalb der Rentenanlageklassen ausbalanciert. Dabei werden die jeweiligen Klassen mit hoher Schwankung geringer gewichtet und Klassen mit niedriger Schwankung höher gewichtet. Der Fonds kann bis zu 35 Prozent des Fondsvermögens in Aktien-ETFs und bis zu 100 Prozent in Renten-ETFs und Geldmarktanlagen halten.

Taktische Asset-Allokation.

Ziel der taktischen Asset-Allokation ist die mittelfristige Steuerung der Anlageklassen. Monatlich wird die Marktsituation durch das Asset Management der apoBank beurteilt. Das Ergebnis ist eine Über -, Neutral- oder Untergewichtung jeder einzelnen Asset-Klasse relativ zur strategischen Asset-Allokation. Die strategische und taktische Asset-Allokation bilden in Kombination die Portfoliostrategie, soweit der Wertsicherungsmechanismus nicht greift.

Wertsicherungsmechanismus.

Diese dritte Komponente sorgt neben der Diversifikation für eine Verlustminderung. Die Überwachung des Risikobudgets und Steuerung der Asset-Allokation erfolgt täglich mit einem disziplinierten quantitativen Modell. Das Start-Risikobudget in diesem defensiven Multi-Asset-Mandat beträgt 5%. Die Wertuntergrenze liegt somit bei zunächst 95% und wird bei steigenden Märkten regelmäßig an das Absicherungsniveau nach oben angepasst, abhängig von der nachhaltig erreichten Wertentwicklung. Verringert sich das Risikobudget, erfolgen sukzessive Umschichtungen zwischen risikoreichen und risikoarmen Anlagen nach den definierten Risikobudget-Stufen.

Vorteile

  • Defensive Multi-Asset-Lösung im Niedrigzinsumfeld
  • Breit angelegte Renditechancen
  • Ausbalanciertes Gesamtrisiko durch Risikoparitätsprinzip
  • Verlustminderung durch einen disziplinierten Wertsicherungsmechanismus
  • Abbildung der Asset-Allokation mit günstigen ETFs
  • Einer der günstigsten Multi-Asset-Fonds mit Wertsicherungsmechanismus in Deutschland

     

Risiken*

  • Risiken im Zusammenhang mit Investmentanteilen
  • Kursänderungsrisiko
  • Zinsänderung, Währungsrisiko, Adressausfallrisiko
  • Operationelle Risiken und Verwahrrisiken

     

Fondsdaten

ISIN DE000A14XP81
Verwendung der Erträge Ausschüttung
Auflegung 15. Januar 2016
Fondsadvisory apoBank
Fondsmanager apoAsset
Kapitalverwaltungsgesellschaft HSBC INKA
Mindestanlage 20.000 €

Konditionen

Ausgabeaufschlag 1,00 %
Verwaltungsvergütung 0,27 % p.a.
Laufende Kosten (Stand 9.2.2018) 0,64 % (inkl. Zielfondskosten)

* Der Fonds ist ein Investmentfonds nach deutschem Recht. Er unterliegt wie jede Anlage in Investmentfonds Risiken. Eine genaue Beschreibung der Risiken finden Sie im Verkaufsprospekt des Fonds (siehe Download rechte Spalte).

Empfehlung: Dieser Fonds ist unter Umständen für Anleger nicht geeignet, die ihr Geld innerhalb von weniger als 2 Jahren aus dem Fonds wieder zurückziehen wollen.

 
Klick me