apoAsset: Wechsel in der Geschäftsführung

Bei der Apo Asset Management GmbH (apoAsset), der Fondstochter der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) und der Deutschen Ärzteversicherung (DÄV), steht ein Wechsel im Manage-ment an.

News

Mirko Engels (49), Leiter Institutionelle Anleger bei der apoBank, steigt – vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Bundesbank – zum 1. März 2024 in die Geschäftsführung der Fondsgesellschaft ein. Engels folgt auf Claus Sendelbach (62), der nach 13 Jahren im Rahmen eines Generationswechsels das Haus verlässt. Weiterer Geschäftsführer der apoAsset ist seit fünf Jahren Dr. Heiko Opfer.

Engels kam 1999 zur apoBank und verantwortet seit vielen Jahren das institutionelle Anlagegeschäft. Die Verantwortung für die Betreuung dieser Kunden behält er mit seinem Team in der Bank auch weiterhin. „Wir freuen uns, mit Mirko Engels einen ausgewiesenen Anlageexperten mit langjähriger Erfahrung im Vertrieb für die Geschäftsführung gewonnen zu haben“, sagt Matthias Schellenberg, Vorstandsvorsitzender der apoBank und zugleich Vorsitzender des Aufsichtsrats der apoAsset. „Seine Erfahrungen mit verpflichtungsorientierten Anlegenden ermöglichen uns auch eine stärkere Präsenz des Produktportfolios der apoAsset im institutionellen Vertrieb der Bank.“

Schellenberg dankte Sendelbach für seine über 13-jährige erfolgreiche Tätigkeit für die apoAsset. „Unter Claus Sendelbach hat sich die apoAsset zu einem der wichtigsten Anbieter für Gesundheitsinvestments in Deutschland entwickelt. Diese Expertise ist für uns als Bank der Gesundheit ein wichtiger Mehrwert, den wir auch künftig konsequent ausspielen wollen. Im Namen des gesamten Aufsichtsrats wünsche ich Claus Sendelbach alles Gute für seine weiteren Pläne.“

Gesamte Pressemitteilung inkl. Disclaimer zum Download